[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Zur zweiten Klausurtagung trafen sich am 11. Januar 2014 die Kandidaten für den Freinsheimer Stadtrat. Viele Bürgerinnen und Bürger sind bereit sich zu engagieren. Hierdurch erhalten wir einen breite Basis an Kompetenzen und Sachverstand. Damit hat die SPD Freinsheim gute Antworten auf die vielfältigen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Was läuft gut, - und wo drückt der Schuh? Die Sozialdemokraten wollen es genau wissen. In Projektgruppen werden die Themen als nächstes gezielt aufbereitet. Wo besteht Handlungsbedarf, und wie sieht dieser aus? Wichtig sind ihnen dabei auch die Überlegungen und Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger, die davon betroffen sind. " Denn nur gut vorbereitet kann man in die Verantwortung gehen."

Veröffentlicht am 14.01.2014

Am 16.11.2013 fand eine Klausurtagung des SPD OV Freinsheim zur Vorbereitung auf die Kommunalwahl im Mai 2014 statt.

Teilnehmer waren neben Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich eine Kandidatur auf der SPD Liste vorstellen können, auch erfahrene Stadtrats- und Ausschussmitglieder.

Im ersten Schritt, wurden die Interessierten mit dem möglichen Arbeitsaufwand und diversen Arbeitsabläufen, die mit diesem Ehrenamt verbunden sind, vertraut gemacht. Im weiteren Verlauf der Tagung wurden auch Schwerpunkte der zukünftigen SPD Politik in Freinsheim diskutiert. Diese Themen werden auf einer am 11. Januar stattfindenden 2. Klausurtagung vertieft.

Bei Interesse stehen Vorstand und Stadträte für Rückfragen gern zur Verfügung!

Veröffentlicht am 18.12.2013

Die SPD wird für ein neues soziales Gleichgewicht kämpfen – gegen Turbokapitalismus und die Ego-Gesellschaft der FDP. Denn nur wenn die Gesellschaft gerecht ist, kann das Land auch wirtschaftlich erfolgreich sein.

Veröffentlicht am 16.04.2013

Bei der Diskussion ums Sparen hört man oft die Aussage: Früher konnten wir uns das alles leisten, die Situation hat sich in den letzten Jahren stark verändert! Das ist so nicht ganz korrekt: Die Zahlen sind ungefähr dieselben wie vor 10 Jahren, - nur in den Köpfen hat sich etwas verändert…!
Die Finanzkrise hat uns die Augen geöffnet, und es sickert langsam durch, dass es so nicht weiter gehen kann. Wir können uns unsere Schulden auf Dauer nicht mehr leisten, vor allem dürfen wir sie unseren Kindeskindern nicht zumuten.

Veröffentlicht am 15.02.2012

- Zum Seitenanfang.